Düfte und ich – eine schwierige Sache

Tragt ihr Parfüm? Wann habt ihr damit angefangen? Was für Düfte mögt ihr gerne?
Wusstet ihr, dass es Parfumblogs gibt, die versuchen, die Gerüche so gut wie möglich zu beschreiben? Ein paarmal haben mich die Beschreibungen dazu gebracht, die Düfte dann anzuschnuppern. Und leider war ich in den meisten Fällen enttäuscht.

Gerüche spielen für mich eine große Rolle. Ich rieche mitunter Dinge, die anderen Menschen gar nicht auffallen. Das ist leider in den meisten Fällen nicht so richtig toll. Zu Kinderzeiten fand ich basteln mit Klebstoff furchbar – wegen des grauenvollen Gestanks. Gefühlt sitze ich in öffentlichen Verkehrsmitteln auch prinzipiell neben dem Herrn mit der halben Dose Axe/ der Dame mit dem Parfum in Kampfdosis/ dem Mann mit zwei Litern Aftershave im Gesicht. Ein olfaktorisches Bombardement.

Vor diesem Hintergrund ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass ich normalerweise kein Parfum trage. Als um mich herum viele Freundinnen plötzlich aber von diesem und jenem Parfum schwärmten, wollte ich mir auch gerne einen Signatureduft zulegen. Und so begann eine Odysee durch die Parfumerien. ^^‘ Leider stinken riechen die allermeisten Parfums für mich einfach nur nach Alkohol. Und von denen, die halbwegs nach etwas anderem riechen, und ich angenehm finde, verändert sich ein guter Teil auf meiner Haut zu einem pappsüßen Duft. Daher war es für mich seehr schwer, alleine einen tragbaren Duft für mich zu finden.

Zwei davon möchte ich euch heute vorstellen. Vielleicht hilft es ja der ein oder anderen unter euch, die vor einem ähnlichen Problem steht. 🙂

dscn4267_zps63nzkndc

L’impératrice von Dolce und Gabbana. Der Name „die Kaiserin“ ist natürlich pompös! Der Duft erinnert mich an einen Moment im Dschungel, kurz nach einem Regenschauer. Die Luft ist noch erfrischt, aber warm, tropische Pflanzen tragen schwere große Blüten. Die drückende Hitze wird in Kürze zurückkehren, aber für diesen Moment kann man die Natur in Ruhe genießen. Hier geht es zur Duftbeschreibung.

agua20de20colonia_zps267stpmc

Ein glücklicher Fund war auch das „Agua de Colonia Sweet Perfume“ (auf der Webseite geführt als „Ranita“) von Zara Home Kids. Ein sehr warmer, ruhiger Duft, der in mir das Bild einer spanischen Sommerwiese heraufbeschwört, die man im Schatten genießt. Hier ist die Duftbeschreibung.

Beide Düfte funktieren für mich auch auf der Haut, trotzdem habe ich mir angewöhnt, sie nur in meine Haare zu sprühen (die ich sowieso meist offen trage). Dann besteht auch keine Gefahr, Hautverfärbungen im Sommer zu bekommen. Ich verwende sie auch nicht täglich, sondern ab und zu wenn mir danach ist.

Seid ihr Parfumfans?

Advertisements