Süßigkeiten aus Japan: Shiseido Parlour

Heute: etwas was ein bisschen schwierig zu umschreiben ist. Sagen wir, Pralinen von Shiseido Parlour.
 photo IMG_0263_zpshmuvg07z.jpg
 photo IMG_0264_zpsubsb055h.jpg

Enthalten sind 16 Pralinen. Die schwarze Hälfte hat Kaffeegeschmack, und die rote Hälfte Erdbeergeschmack.
 photo IMG_0265_zps2jqtpqfw.jpgDie Füllung ist dezent. Großteilig schmeckt es sehr schokoladig. Die Variante mit Erdbeere fanden wir alle gut, Kaffee spaltete die Geister.
 photo IMG_0267_zpste3wd5oc.jpg

Ein bisschen wie Cookies&Cream mit Erdbeere/Kaffee statt Cream.

Mizon Aloe 90 soothing gel

Mizon hat einen guten Eindruck auf mich gemacht, weswegen ich noch etwas von dieser Marke ausprobieren wollte. Ins Auge gefallen ist mir das Aloe 90 soothing gel, was 90% Aloe Vera von Jejudo (=Insel Jeju) beinhalten soll. Jejudo ist berühmt für seine Schönheit, und jedes Jahr fahren viele Koreaner dort hin. Aber auch die anderen Inseln vor Südkoreas Südspitze sind sehr sehenswert!
 photo DSCN4481_zpsix1ieemt.jpg
 photo DSCN4483_zpshwsysxwm.jpg
Enthalten sind 50 ml und jede Menge pflanzliche Extrakte, die außer des Aloe Vera Extraktes ebenfalls pflegend wirken sollen. Das Gel ist auf Wasserbasis.

Das Gel ist durchsichtig und recht wässerig. Ich komme direkt zu meinem Fazit, denn viel gibt es nicht zu sagen: Spendet leider nicht besonders viel Feuchtigkeit. So.. gar nicht.
Ich habe tendenziell ölige Mischhaut, brauche also gar nicht soo viel Feuchtigkeit, aber selbst das hat dieses Produkt mir nicht gegeben. Es ist super leicht und zieht schnell ein, aber mehr positives kann ich leider nicht sagen. Ich bleibe mein Snail Repair Gel von Mizon!

 

Süßigkeiten aus Japan: Erdbeer Kitkat

Heute: Erdbeer Kitkat!

Vielleicht habt ihr schon mitbekommen, dass es in Japan Kitkats mit jeder möglichen und unmöglichen Geschmacksrichtung gibt. Unter anderem Wasabi, Sakura (Kirschblüte), Sojabohnenmehl, rote Bohnenpaste… und Erdbeere.
 photo DSCN4563_zpsnufgzf36.jpgAber natürlich nicht irgendeine Erdbeere – es ist die japanische Erdbeere, wa ichigo.
 photo DSCN4565_zps3ohsciju.jpg

Recht lecker. Besser als die rote Bohnenpaste, muss ich sagen, aber trotz allem leicht künstlich.

My little Box August 2016

Ich habe mir probeweise die My little Box bestellt, die auch super pünktlich bei mir ankam. Hier ist der Inhalt:
 photo IMG_0527_zps1he9lamx.jpg

Sweet&Salty Popcorn: ich bin sehr gespannt! Ich mag solche geschmacklichen Mischungen gerne. 🙂

Beutel mit Herzprint: Süß. ^^

Nagelset: das passt eigentlich recht gut, wir haben noch keins gehabt. Kommt zu den Reiseutensilien.

Essie Watermelon Nagellack: Krasse Farbe, und sehr sommerlich. Leider nicht so ganz meins, aber den schenke ich mal bei Gelegenheit weiter. ^^

Essie Handcreme: Kommt in die Handtasche; so Minigrößen kann man immer gebrauchen.

Lancôme Elixir Minigröße: Wird auf jeden Fall getestet. Bei der kleinen Größe kann man natürlich keine großartigen Ergebnisse erwarten, aber man testet ja gern.

My little Box après sun Gel: Schön! Diese Woche soll es ja nochmal sonnig werden, dann kann man das schon gebrauchen.

Clip-on Fischaugen Kameralinse: funktioniert prima, schon witzig.

Fazit: Eine schöne Box! Was ich letzten Monat im Netz gesehen hatte hat mir noch besser gefallen, nichtsdestotrotz waren auch hier schöne Sachen enthalten. Als Geschenk kann ich mir diese Box sehr gut vorstellen.

Catrice Smokey Eyes Matt

Relativ neu im Catrice Sortiment ist der Smokey Eyes Matt Kajal“stift“. Enthalten sind grandiose 1gr für 2-3€.
 photo IMG_0457_zpszdekbhjs.jpg
Das Produkt ist tatsächlich sehr trocken. Im ersten Moment sieht es nicht so aus, also ob sich etwas auf dem Applikator befinden würde, aber das Pulver ist vorhanden.
 photo IMG_0458_zps35lxvn0g.jpgWie man schon auf dem Bild sehen kann, krümelt das Produkt direkt ziemlich. Mit dem stumpfen Applikator kann man recht gut arbeiten, und das Produkt im Grunde wie Kajalstift verwenden. Einmal dippen reicht locker für ein Auge. Die Farbe ist ein schön rauchiges Schwarz, das man getreu dem Namen auch sehr leicht schon mit dem Applikator selbst ausblenden kann. Außerdem ist es matt! Dem Namen wird das Produkt durchaus gerecht.
 photo 20160729 Catrice 3_zpsnwdj4sh2.jpg
Leider gibt es dabei aber unheimlich viel Fallout. Hier muss man definitiv erst den Lidstrich auftragen, und danach Hautpflege, Foundation usw., denn man muss mit einem Wattepad die Krümel unter dem Auge wegnehmen. Egal wie vorsichtig man ist, man kann es nicht vermeiden. Und durch die sehr leichte Verreibbarkeit (hallo smokey eyes) funktioniert das trockene Wegwischen leider nicht. Also: erst Augen, dann feuchtes Wattepad, dann Rest.

Das Produkt lässt sich dafür sehr leicht entfernen. Allerdings hat das auch so seine Tücken – an einem warmen Tag schwimmt es rasch weg. Hier nach einem langen Arbeitstag:
 photo 20160729 Catrice_zps0w93n4jy.jpg
Leider verteilt sich der Lidstrich ganz gut über das ganze Lid.. immerhin hängt er nicht unter dem Auge, was ich als positiv anrechne.
 photo 20160729 Catrice 2_zpsez8mtdej.jpg

Ich finde die Idee hier sehr gut. Es ist smokey, es ist matt, lässt sich leicht auftragen, sieht gut aus – ein innovatives Produkt! Leider gefällt mir das Krümelproblem nicht so. Mit dem Verschwinden kann ich bei einem Alltagsprodukt leben. Nachkaufen würde ich es wohl aber insgesamt nicht.